**Ideal auch als Geschenk**

 

Für nähere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Hier finden Sie uns

Therapie

Zentrum

Korneuburg 

Laaer Straße 14/Top 2

2100 Korneuburg

Terminvereinbarung

Rufen Sie uns während unserer Bürozeiten an:

+43 2262 62151

+43 664 1208365

 

Wenn es ausführlicher wird, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

 

Und falls es ganz schnell gehen soll, haben Sie rechts auch die Möglichkeit zur ONLINE-BUCHUNG!

Öffnungszeiten

DAS BÜRO MACHT URLAUB

vom 20.-31.08.2018 sowie

am 10. und 14.09.2018
 

(Wir bitten in dieser Zeit um Ihre E-Mail oder Nachricht auf unserem Anrufbeantworter und wir kontaktieren Sie dann gerne außerhalb unserer Therapiezeiten)

 

BÜRO
MO+FR:
09:30 - 12:00 Uhr

MI:
12:30 - 15:00 Uhr

 

THERAPIE

Termine nach vorheriger Vereinbarung!

Hinweise

Sie haben Fragen zu Ihrem ersten Termin oder der Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse? Hier finden Sie

Wissenswertes von A bis Z.

Osteopathie - Die sanften Hände

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode, bei der die Hände zur Diagnose und Therapie eingesetzt werden. Der menschliche Körper wird als eine Einheit  betrachtet, indem das Zusammenspiel von Funktion und sämtlicher Strukturen im Körper (Knochen, Muskeln, Sehnen, Bänder, Faszien, innere Organe, Nervensystem, Membranen und Flüssigkeiten) sowie die Fähigkeit zur Selbstheilung und Selbstregulation im Vordergrund stehen.

 

Nach einem ausführlichen Anamnesegespräch und einer umfassenden Untersuchung ist es das Ziel einer osteopathischen Behandlung, das körperliche und seelische Wohlbefinden wieder bestmöglich herzustellen. Dies geschieht indem man Einschränkungen von Strukturen und Geweben (Blockaden oder Fixationen) löst wie auch korrigiert und der Körper so zurück ins Gleichgewicht gebracht wird.

 

Für die osteopathische Behandlung benötigen Sie, wie auch für die Physiotherapie, eine Verordnung von Ihrem behandelnden Arzt. Diese wird noch von wenigen Krankenkassen bewilligt. Sie haben die Möglichkeit einen Teil der Kosten zurückerstattet zu bekommen. Eine eventuell vorhandene Zusatzversicherung kann dann einen weiteren Teil der Kosten abdecken.    



Die osteopathische Behandlung teilt sich in drei Behandlungsbereiche auf:

 

Die Parietale Osteopathie

Mit Hilfe der strukturellen oder parietalen Techniken arbeitet der Osteopath an Ihrem Bewegungsapparat, d.h. Knochen, Bändern, Muskeln, Sehnen und Faszien. Hierbei versucht der Osteopath die Selbstheilungskräfte des Körpers zu stärken, indem er Gelenksblockaden, v.a. an der Wirbelsäule auflöst. Traditionell stellt die parietale Osteopathie die Basis der osteopathischen Behandlung dar.

 

Die Cranio Sacrale Osteopathie

In diesem Bereich liegt der Behandlungsschwerpunkt im System von Schädelknochen, Kreuzbein, Hirnhäuten, Hirn - und Rückenmarksflüssigkeiten. Hier kann es Dysfunktionen auf Ebene der Knochen-, Membran- und/oder Gefäßstrukturen kommen.

Die dabei entstehenden Spannungsmuster werden durch eine spezielle Palpation wahrgenommen und durch entsprechende osteopathische Techniken korrigiert.

Cranio Sacrale Dysfunktionen können verschiedenste Folgen auf das Nervensystem, die Gefäßversorgung sowie den Hormonhaushalt haben und beeinflussen damit auch stark den Bewegungsapparat und die inneren Organe.

 

Die Viszerale Osteopathie

Unsere inneren Organe müssen, um optimal zu funktionieren, mobil sein können. Sie weisen eine gewisse Beweglichkeit und einen Eigenrhythmus auf, der sich natürlich auch auf die umgebenden Strukturen auswirkt.

Deshalb können Einschränkungen dieser viszeralen Beweglichkeit zu Funktionsstörungen der Organe, des Bewegunsapparats oder der Cranio Sacralen Systems wie z.B. Rückenschmerzen führen.

Diese Eigenschaften und Auswirkungen auf die angrenzenden Gewebe werden vom Osteopathen beurteilt und gegebenenfalls therapiert.

 

Aus dieser Vielzahl an Therapieansätzen formt der Osteopath in seinen Händen ein Ganzes, dass es ihm ermöglicht, mit Hilfe dieses ganzheitlichen Behandlungskonzepts indviduell auf Ihre Bedürfnisse einzugehen.